Fortschritt der Renovierung der Bakowaer Kirche

Stand 31.5.2011.

 

Die Renovierungsarbeiten an der Kirche schreiten voran.

Die Reparaturarbeiten am Dach sind beendet. Optisch sieht alles sehr gut aus.

 

Wieder Fotos von Walther Konschitzky:

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: IMG_4038   Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: IMG_4021   Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: IMG_4026

 

 

Stand 1. September 2011:

 

Nach der Dachsanierung wurde inzwischen der Außenputz am Turm abgeschlagen.

An der Ostseite wurde mit dem Verputzen der Fassade begonnen.

 

Fotos von Walther Konschitzky

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 1 Bakowa Kirche  August 2011     Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 2 Bakowa Kirche August 2011

 

 

 

Stand 1. November 2011:

Der Turm ist fast fertig gestrichen, die Zifferblätter wurden instand gesetzt. Jetzt arbeitet eine Gruppe an der Vorderfront, eine andere an der Ost- und an der Westseite der Kirche im Bereich bis zum Abflussrohr der Dachrinne; eingerüstet ist auch der Eingangsbereich.

Fotos von Walther Konschitzky

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 2011 Nov    Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 2011 Nov

 

 

Allerheiligen-Feier in der renovierten Friedhofskapelle (Pfarrer Eugen Wotyla zelebrierte die Messe, Ignaz Fischer hielt die Predigt, anwesend waren 50-60 Leute, der rumänische Kirchenchor wirkte mit).

 

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: 2011 Allerheiligen

 

 

Stand 24. November 2011:

    Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Kirche_neu2

 

Der Kirchturm, einschließlich des turmanliegenden Ost- und Westgiebel sind fertig verputzt, grundiert und gestrichen. Der restliche Außenputz ist abgeklopft.

Foto von Reinholdt Lovasz

 

Stand Oktober 2013:

Vom rumänischen Kultusministerium wurden 30.000 Lei für die Renovierung genehmigt, die jedoch bis Ende dieses Jahres 2013 ausgegeben sein müssen. Das Geld reicht für die Aufbringung des Putzes ohne Anstrich für das auf dem Bild gezeigten Teilstück zwischen kleinem Westgiebel und Altarschiff (siehe Fotos).

 

   

 

 

  Zurück zur Hauptseite