Die Gründung der HOG Bakowa

 

Die Gründung der Heimatortsgemeinschaft geht zurück auf die Initiative von Alfred Huth und Jakob Konschitzky.

Die Gründungsversammlung, die von Alfred Huth organisiert wurde und zu der damals alle in der Bundesrepublik Deutschland lebenden Bakowaer eingeladen wurden, fand am 9. Dezember 1978 in  Pforzheim statt.

Zugegen waren damals 47 Bakowaer Landsleute. In Vertretung der Landsmannschaft der Banater Schwaben nahmen Hans Huniar, der damalige Bundesgeschäftsführer,  sowie Hansjörg Kühn, der damalige Landesvorsitzende von Baden Württemberg  an der Gründungsversammlung teil. 

Bei der ordnungsgemäßen Wahl des Vorstandes wurde Jakob Konschitzky zum HOG-Vorsitzenden und Alfred Huth zum Stellvertreter gewählt.